Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder.
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/grietchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Säbelzahntiger? Dü gübt üs hür nüch.

Wenn die Evolution nicht ueber Jahrmillionen sondern ueber Monate, oder Jahre wirken wuerde, dann waere das AnnikaGrietjeGen (AGG) wohl leider hoechstwahrscheinlich laengst durch Selektion aussortiert worden. Was fuer ein Glueck habe ich daher, dass dieses Auswahlverfahren nicht nur aeusserst langsam funktioniert, sondern auch durch Medizin, Bildung und die Deutsche Post ohnehin beihnahe ausgeschaltet wurde. So muss ich vielleicht doch nicht dran glauben, weil ich durchs evolutionaere Raster von "Nur die Besten und Schlausten ueberleben" falle. Ich bin naemlich irgendwie das kleine Tickchen zu doof. Oder zumindest, tollpatschig. Oder, zumindest vom Pech verfolgt.
Denn, wem faellt der Ast auf den Kopf? Mir.Genau. Und wer rennt in die Rosenhecke und gleich am naechsten Tag nocheinmal? Mhm. Wenn ein Saebelzaehntiger das zweimal hintereinander machen wuerde, dann wuerde das weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen. Er koennte dann, verletzt wie er ist, nicht mehr richtig jagen, fuer lange Zeit. Das widerum wuerde ihn zu schwach fuer die ganze Fortpflanzungsgeschichte machen. Damit waere sein Erbgut fuer immer im genetischen Nirvana verschwunden. Und Schwupps, schon wieder ist ein kleines Stueckchen Doofheit erfolgreich ausradiert worden (Deswegen sind die ja auch alle ausgestorben, die Saebelzahntiger. Hah, jetzt wisst Ihr's).
Allerdings! Wenn man von alleine feststellt, dass man Gefahr laeuft zur Risikogruppe (zwoo, eiins, Riiisiko) der Selektion zu gehoeren (Ausloeschung durch chronische Pechverfolgung), dann ist man immerhin vielleicht doch schlau genug, um es sich in einer geheimen Hoehle gemuetlich zu machen, und Peekaboo mit dem Leben zu spielen.
Soll ich das also tun? Arhg.

18.4.07 20:30
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung